Deutsch

Eine Räuber Versammlung!

An diesem Wochenende findet in Antalya der G-20 Gipfel statt. Neben den Vertretern des internationalen Kapitals und den Waffenhändlern werden auch die Verantwortlichen für die Kriege in den mittleren Osten, Asien, Afrika und Europa dabei sein. Sie sind schuld daran dass Millionen Flüchtlinge in einem elendigen Zustand Ihr Land verlassen und nach Europa strömen.

Der G-20 Gipfel dient für die Kontrolle und der Lenkung von den Ländern die abhängig vom dem Imperialismus sind. Es wird eine legale Plattform erschaffen die die Interessen des internationalen Kapitals vertreten und dessen Politik der Welt Arbeiterklassen aufdrücken wollen.

Die Entscheidungen der G-20 Gipfel dienen für die Interessen, den Erhalt und der Stärkung kapitalistischer Machtblöcke. Im Zentrum dieser Organisation befindet sich eine Vereinigung der imperialistischen Länder, bekannt unter dem Namen G-7.

Auf der Tagesordnung stehen Themen wie die griechische Schuldenkrise, militärische Interventionen in Syrien und nationale Wechselkurspolitiken zur Diskussion und Entscheidung.

Der G-20 Gipfel wird in unserem Land stattfinden und wird einen Strich über den Weltfrieden machen auch Abkürzungen der Arbeiterklasse werden Diskussionsthemen sein. Im Mittelpunkt von dieser Veranstaltung steht die Tagesordnung des internationalen Kapitals.

Der G-20 Gipfel wird am 15-16 November 2015 in Antalya stattfinden. Auf dem Gipfel werden wieder die Bedürfnisse und Interessen des Kapitalismus, der Monopolisten und der Banken also der Kapitalistenklasse im Vordergrund stehen. Ein anderer wichtiger Punkt auf der Agenda werden Maßnahmen zur Wirtschaftskrise sein.

Nach dem Sieg seiner Partei AKP bei der Parlamentswahl am 1. November wird Tayyip Erdogan in der Syrien-Politik offensiver auftreten. Sie haben sich für diesen Gipfel gut vorbereitet. Die Verhandlungen zum Thema Syrien und der Europäischen Flüchtlings- und Migrationsströmung gehen in die Endphase.

Vielleicht werden sie dieses Jahr zum ersten Mal Ihre Kriegspläne auf dem Tisch bringen. Zur Debatte werden möglicherweise militärische Interventionen in Syrien, Entwicklungen im Irak, die von Ihnen selbstverschuldeten Asyl und Migrationen stehen.

Durch die militärischen Interventionen in Syrien wird der Start für einen Flugverbotszone und einer Einrichtungen militärischer Sicherheitszonen gegeben. Noch vor den Präsidentschaftswahlen, die im November 2016 stattfinden, möchte die USA sich in Syrien, Mittelosten und der Ukraine stärken. Auch die Hegemonie die sie mit Ihren verbündeten Japan um Öl, Gas und Handel im Südchinesischen Meer ausüben wird weitere folgen mit sich bringen.

Die Verhinderung des Flüchtlingsstroms nach Europa wird ein Verhandlungspunkt zwischen der EU und der Türkei sein. Mit der Macht was sie durch die Wahlergebnisse erhalten haben wird die AKP Regierung und Tayyip Erdoğan die Anforderung der finanziellen Unterstützung von 3 Milliarden auf 5 Milliarden erhöhen. Die Privilegien für das Syrische- und Kurdische Gebiet und der EU-Beitrittsprozess werden genauso auf der Agenda stehen.

Um den dramatischen Krisen-Ausbruch von 2007 in den Griff zu bekommen wurde die G-20 gegründet. Deshalb ist der Hauptrahmen dieser Veranstaltung die Erholung des Globalen Kapitalismus.

Jeder Diskussionspunkt des G-20 wird versuchen den Weg für eine imperialistische Intervention zu ebnen. Und wieder wird die Arbeiterklasse unseres Landes und der Welt dafür die Last tragen.

Der einzige Weg, um die Ausbeutung und die Kriegsmechanismen zu verhindern, ist der Kampf gegen den Imperialismus.

Nur die Verstärkung der Arbeiterfront kann den Frieden Verteidigen und die Ausbeutung verhindern.

Die Kommunistische Bewegung der Türkei ruft alle progressiven und patriotischen Kräfte auf um gegen diese Räuber zu kämpfen.

Kommunistische Bewegung der Türkei

Zentralkomitee

 

Yukarı