Deutsch

Wir Werden In Diesem Blutbad Nicht Ertrinken!

An alle türkischen und kurdischen Arbei- ter und progressiven Bürger,

  • Wie bei den davor stattgefundenen Massakern in Ankara zeigt uns das dritte Massaker deutlich was aus unserem Land geworden ist. Diese Massa- ker werden als ‘normal, politische Re- sultate, Bedingungen des Krieges oder als Vergeltung‘ bezeichnet somit nor- malisiert. Der größte Fehler heute ist, solche Massaker zu normalisieren, kei- nen Wiederstand zu leisten und sich hinter der Furcht zu verstecken.
  • Das reaktionäre Regime wird uns durch die AKP aufgezwungen. Das Ziel dieses Regime basiert anstatt auf Frie- den und Stabilität auf Rechtlosigkeit, Unterdrückung, Gewalt, Konflikt, Krieg und Massaker. Dieses Regime ver- sucht auf der einen Seite durch Polari- sierung und Feindschaft Ihre Politik uns aufzuzwingen und auf der anderen Seite durch Ihre reaktionäre Art die seit über 90 Jahre erreichten Errungen- schaften zu vernichten. Was aber noch wichtiger ist, dass die AKP durch Ihre Beziehungen zu einer Speerspitze des Imperialismus geworden ist und somit unser Land in einem sektiererischen und Dschihadistischen Krieg verwickelt hat. Die Invasion des Imperialismus im Nah Osten ist eine Folge dieser Politik die den Dschihadistischer Terror in unser Land gebracht und aus dem Kur- den Konflikt eine Krieg ausgelöst hat.
  • Die Syrische- und Irakische Fragmentierung hat durch den Kurdenkonflikt eine direkte Wirkung auf unser Land. Vor allem in den Bezirken wie Cizre und Sur wird momentan ein blutiger Krieg geführt der die Bevölkerung zum Umsiedeln gezwungen hat was wir der AKP Regierung verdanken.
  • Dieses blutige Bild hat sein zweites Gesicht bei den bomben Attacken in Ankara gezeigt. Das letzte Attentat in Ankara wurde direkt an die zivile Bevöl- kerung gerichtet, dies ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Terroranschlag. Das Ergebnis dieses Anschlages ist Schmerz und Trauer. Die Kommunis- ten sind gegen die Unterdrückung der Arbeiterklasse, gegen den Faschismus und an alle Terror- und feindselige Handlungen. Auch heute werden wir uns dagegen wehren.
  • Als die Kommunistische Bewegung der Türkei glauben wir, dass die Verant- wortlichen dieser Massaker zur Rechenschaft gezogen werden müssen. Dies ist ein schwerer Schlag für die Brüderschaft der türkischen und kurdischen Arbeiter den wir keines fall akzeptieren und legitimieren werden. Einer der Hauptgründe des Wiederstan- des der Kommunisten gegen den Faschismus und die AKP Regierung ist Ihre Volksfeindlichkeit. Eine Volks- feindliche Aktion wird weder dem Freiheitkampfes der kurdischen Bevölkerung dienen noch die Rache des kurdischen Volkes zur Geltung bringen, das Gegenteil zu glauben ist paradox, es ist falsch und führt zu Verblendung. Auf diese Art und Weise kann weder die kurdische Bevölkerung Ihre Freiheit gewinnen noch die AKP Regierung besiegt werden.
  • Unsere Partei die Kommunistische Bewegung der Türkei sind die Repräsentative und unabhängige Macht des Sozialismus. Wir verkünden dass wir neben den türkischen und kurdischen Arbeitern sind und bei dem historischen Kurde Konflikt die Rechte der kurdi- schen Arbeiter verteidigen. In dem gleichen Zusammenhang verurteilen wir das falsche Handeln der kurdischen politischen Linie. Sie dient nur der reaktionären AKP und vor allem zur Verstärkung des Imperialismus anstatt dagegen zu kämpfen. Das Resultat dieses Handelns führt; zur Feindlichkeit zwischen den türkischen und kurdischen Arbeitern, dass unser Land im- mer mehr ein Teil des Nahosts Konflikts wird und stärkt die Hand des Reaktionären AKP Regimes. Hier erklären wir erneut, dass die Zersplitterung wie sie in Syrien und Irak stattgefunden hat nicht der arbeitenden Klasse dienen sondern die Interessen des Imperialismus vertreten wird.
  • Die Grundprinzipien des Kampfes gegen die AKP Regierung ist der Antiimperialismus und der Säkularismus. Die kurdische politische Bewegung nimmt diese Grundprinzipien nicht wahr und hält keinen Abstand zum Imperialismus und dem Reaktionismus. Dies ist auch der Grund, dass wir Kommunisten uns von der kurdischen Bewegung distanziert haben. Der Vorschlag eine Allianz unter dem Namen, Demokratische Front‘ zwischen der kurdischen politischen Bewegung und der sozialistischen Bewegung zu gründen kann unter diesen Umständen nicht stattfinden.
  • Unsere Partei, die Kommunistische Bewegung der Türkei wird durch den organisierten Kampf der türkischen und kurdischen Arbeiter und der progressiven Bürger eine politische sozialistische Linie stricken und zum Wachsen bringen.Die Kommunistische Bewegung der Türkei
    Das Zentralkomitee
Yukarı